Aktionen

Die Aktionen der Initiative Cycleride sind neben den lokalen Aufgaben wie Unterstützung der Kommunen bei der (Rad-)Verkehrsplanung auch die Information und Aufklärung der Bevölkerung. Als Schwergewicht unserer Aktionen hat sich in den letzten Jahren der mittlerweile bundesweit bekannte Negativpreis für schlechte Radverkehrsplanung, der "Pannenflicken" herauskristallisiert.

Jährlich verleihen wir die Auszeichnung "Pannenflicken" an Städte, Gemeinden und Landkreise, die allzu offensichtlich nicht an den Radverkehr denken und fahrlässig die Gesundheit von Radfahrern gefährden.

Seit 2014 wird der "Pannenflicken" durch Fachjuroren unterstützt. Zu den Pannenflicken gelangen Sie über das Untermenü links.

 

(Einer unserer Pannenflicken: Benutzungspflichtiger Zwei-Richtungs-Rad- und Fußweg durch die Scheune und auch noch Drängelgitter dazu = Fahrbahnverbot für Radfahrer!)

 

Weiterhin gehören direkte Anschreiben an die verantwortlichen Politikern, auch gepaart mit Fragebögen zur Stellungnahme, zu unseren wichtigen Aktionspunkten.

Die regionalen Mitarbeiter engagieren sich vor Ort bei den Behörden sowie mit den Rathäusern und Schulen. Leider zeigen uns die Erfahrungen aus der Vergangenheit, dass selbst Fachaufsichtsbeschwerden nicht so erfolgreich sind wie eine Pannenflickennominierung.

Ein bundesweit beachteter Einstieg in die Petitionswelt gelang uns mit der Petition gegen die Radwegbenutzungspflicht. Weitere Petitionen sind in Planung. Dazu unterstützen unsere Mitglieder selbstverständlich Petitionen, die einen Gewinn für den Radverkehr darstellen.

Wenn auch Sie mit uns Aktionen durchführen möchten, gesellen Sie sich zu unserem Kreis und werden Sie Mitarbeiter der Initiative Cycleride.